SBAT Kurs: MEIN RAUM - DEIN RAUM?

Training zur Stärkung der Ich-Grenze und des zwischenmenschlichen Aufmerksamkeitsbewusstseins

Mein persönliches Anliegen ist es Menschen dahin zu begleiten wo sie größtmögliche Geborgenheit, Schutz und Sicherheit haben: in sich selbst.

Aus dieser inneren Geborgenheit können sie Ihren Mitmenschen mit mehr Achtung, Wertschätzung und Mitgefühl begegnen.

Der nächste Kurs startet am 5. Mai!

Wir treffen uns jeden Mittwoch Abend, 9 mal. Näheres zur Struktur des Trainings weiter unten.

Self Boundary Based Awareness Training (SBAT) nach Dr. med. Klaus Blaser (Basel)

ZIELE des Trainings:

Bewusstwerdung wirkender Dynamiken hinsichtlich der Wahrnehmung von eigenen und fremden Grenzen.


Lernen ein bestimmtes und bestimmendes, freundliches NEIN zu formulieren ohne Schuldgefühle.


Entwicklung von Achtsamkeit den eigenen Körperempfindungen gegenüber um mögliche Grenzverletzungen wahrnehmen zu können.


 

Die mentale Ich-Grenze entscheidet darüber wie wir mit unseren Mitmenschen in Beziehung treten.

Wir lernen, dass dieses Gestalten bei uns liegt und bei der anderen Person.


 

Im Training lernen Sie was passiert Ihren unangenehmen Gefühlen zuzustimmen und dessen positiven Effekt.

Sie lernen was es bedeutet angenehme, kraftvolle Gefühle zu teilen oder wenn Sie es als nötig erachten, auch für sich zu behalten.


 

Sie lernen Ihre eigenen destruktiven Muster im Umgang mit Ihren Mitmenschen bewusst wahrzunehmen und zu verändern.


 

Das Training wird Ihnen zu mehr Mitgefühl, Empathie und Selbstachtung verhelfen.

Sie werden Klarheit entwickeln und lernen wie Sie das neue Wissen und die neuen Erfahrungen dazu einsetzen mehr Harmonie, Wertschätzung und Respekt in Ihren Beziehungen im beruflichen wie im privaten Bereich zu erlangen.

Sie werden insgesamt den Menschen mit mehr Achtsamkeit und Achtung begegnen.


 

Dieses Training eignet sich für Sie, wenn

* Sie Ihr inneres Bild Ihrer Ich-Grenze und die dazugehörigen Elemente kennen lernen möchten.
* Ihnen starke irritierende Gefühle und Emotionen vertraut sind und Sie nicht so recht wissen woher diese Gefühle stammen.
* Sie haben Schwierigkeit damit zwischen eigenen und fremden Gefühlen zu unterschieden.
* Sie sich schwer tun "Nein" zu sagen bzw. Ihr Nein nicht gehört wird.

Sie sich gezwungen fühlen zuzuhören obwohl Sie merken, dass Sie gewisse Dinge gar nicht hören möchten.

* Die nehmen fremde, schwere, belastende Gefühle und Bilder auf.

* Sie sich ständig zusätzliche Aufgaben aufschwatzen lassen sei es im privaten, familiären Bereich oder am Arbeitsplatz. Die Menschen in Ihrer Umgebung sind es gewohnt, dass Sie zu allem Ja sagen.

* Sie sich manchmal fragen, was eigentlich ist mit Ihnen.

* Sie sich verspannt, kraftlos und müde fühlen weil die Ausführung der fremden Aufgaben an dIhren Kräften zehrt.


 


Anforderungen für die Teilnahme

Für die Teilnahme am 8wöchigen Training ist Motivation und die Bereitschaft für tägliches Üben und das Führen von Tagebuch von mindestens 20 Minuten unerlässlich. Sowie eine stabile Internetverbindung und ein funktionierendes Mikrofon.


 

Ergänzend zum Theorie-Input ist der Austausch der gemachten Erfahrungen innerhalb der Gruppe ein wichtiges Element.

Jede Teilnehmerin hat die Möglichkeit gemachte Erfahrungen mitzuteilen und Fragen zu stellen.


 

Die Haltung beim Austausch ist offen, nicht wertend, nicht urteilend und liebevoll.


 

Struktur: zur Zeit noch nur online.

9 ONLINE- Treffen über Zoom innerhalb von 8 Wochen zu je 90 Minuten bei max. 4 TeilnehmerInnen + ein 10. Treffen 3 Monate nach dem 9. Treffen.

 

Termine:

Der nächste online-Kurs startet am 5.Mai und geht bis einschließlich 30. Juni. Wir treffen uns virtuell über Zoom jeden Mittwoch Abend.

Kosten: €375

für 10 Treffen zu 90-120 Minuten (je nach Teilnehmer.innenzahl), Visualisierungsübungen auf Audiodatei, Tagebuchübungen, Theorieinput.

©Lucia Czech - 2020