MEINE ARBEITSWEISE

 

Ich arbeite ressourcenorientiert; neben Schwierigkeiten und Probleme weswegen Sie mich aufsuchen, habe ich IMMER persönliche Ressourcen und Entfaltungspotentiale im Auge. Individuelle Bedürfnisse, Möglichkeiten und Grenzen spielen in meiner therapeutischen Begleitung eine wesentliche Rolle. Gefühle dürfen gefühlt, anerkannt und ausgedrückt werden. Auch schwierige, unangenehme Gefühle sind willkommen. Denn erst durch die Annahme dessen können wir sie auch wieder lassen und Platz für die schönen, kraftvollen und angenehmen Gefühle in uns machen.

Im musikalischen Raum verbindet die Musik die menschliche Begegnung innerhalb einer vertrauensvollen Beziehung auf Augenhöhe. Ich achte das persönliche Tempo und die Grenze in den jeweiligen (Wachsums-) Prozessen meiner KlientInnen.

Mein Spezialgebiet ist die Freilegung des kreativen Potentials in Ihnen sowie Methoden in der Stärkung Ihres Ichgrenzbewusstseins.

Denn: nur wenn Sie gut bei sich sein und bleiben können, werden Sie sich nicht vergleichen mit anderen und Ihren kreativen Ausdruck schätzen lernen.

Die Harfe ist mein Hauptinstrument, es gelingt mir mit ihr mit Leichtigkeit Resonanzen hörbar zu machen um Wesentliches im Feld aufzuzeigen um damit arbeiten zu können.

Klänge, Musik, Frequenzen haben an sich schon eine WIRKung. Kommt der bewusstseinserweiternde Aspekt hinzu den wir in der Spiegelfunktion der Musik wahrnehmen, können wir damit mit Freude Neues entdecken und lernen. Das bedeutet nicht, dass wir in diesem Prozess auch auf Unangenehmes, Schwieriges, Schmerzhaftes stoßen werden. Dies ist Teil des menschlichen Daseins und braucht es als Gegenpol zu den Gefühlen die wir so gerne fühlen: Liebe, Freude, Leichtigkeit.

Mit dem Fokus auf die kraftvollen und angenehmen Gefühle erhellen wir unser menschliches Dasein. Denn gerade in herausfordernden Phasen unseres Lebens, die oftmals auch durch Krankheit, Schmerz und unangenehmen Erscheinungen begleitet werden, ist diese Aufmerksamkeit auf das Wohltuende und uns Nährende so wichtig. Und manchmal braucht es eine liebevolle Begleitung in Form einer Therapeutin die auch daran erinnert.

In der Musiktherapie wie ich sie verstehe, geht es primär um eine Haltung dem Menschen und dem Leben an sich gegenüber.

Frequenzen spielen in der Musik naturgegeben eine maßgebliche Rolle. Doch auch Stille hat Frequenzen somit ihren Platz in der Begleitung mit Musik.

Im Spiegel der Frequenzen und Resonanzen erfahren wir wer wir im Augenblick sind.

Design ohne Titel(25).png