MUSIKTHERAPIE MIT KINDERN & mit MENSCHEN MIT BEEINTRÄCHTIGUNGEN

 

Kinder und Menschen mit Beeinträchtigungen sprechen in der Regel besonders gut auf Musik und Musiktherapie an.

Wann ist Musiktherapie für Kinder geeignet?

Insbesondere für geistigbehinderte oder im Sprachgebrauch eingeschränkte Menschen eignet sich die Musiktherapie als Behandlungsform, da sie die nonverbale Bearbeitung und Aufarbeitung psychischer Probleme und Traumata ermöglicht.

Dabei geht es immer auch um Ziele wie die Förderung der Kommunikationsmöglichkeiten, der Stärkung des Ichbewusstsein und der Selbstwirksamkeit, Entwicklung des Bewusstseins der eigenen Grenzen, Entfaltung der sozialen Interaktionsfähigkeiten, Förderung von Autonomie, Möglichkeit von Freude und Teilhabe:

  • Verhaltensauffälligkeiten im Sozialbereich,

  • Psychosomatische und psychische Erkrankungen,

  • Verhaltensauffälligkeiten,

  • geistige Behinderung (gesunde Anteile im Kind werden gestärkt, sowie die behinderungsbedingten Defizite soweit möglich verringert),

  • Körperbehinderung,

  • akustische Stimulation nach Frühgeburt,

  • musiktherapeutische Begleitung schwerkranker oder unheilbar kranker Kinder.

  • Bindungs- und Entwicklungstrauma etwa durch Beziehungsabbruch, ungewollte/schwierige Schwangerschaft, Sucht der Eltern, etc.

  • Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverszögerungen

  • Kinder und Jugendliche mit Störungen des Sozialverhaltens

  • Kinder und Jugendliche in Entwicklungskrisen