DIE TÜRE ZUR EIGENEN MUSIKALTITÄT (WIEDER) ÖFFNEN



Würden Sie so gerne singen aber Sie trauen sich nicht?

Haben Sie schon lange den Wunsch ein (bestimmtes) Instrument zu lernen aber Ihnen wurde als Kind schon eingeredet, Sie wären unmusikalisch?

Haben Sie den Wunsch sich zu bewegen, frei zu tanzen und sich einfach der Musik hinzugeben ohne Angst was andere von Ihnen denken  könnten?

Wir Menschen kommen mit einer angeborenen Musikalität auf die Welt. Zugegeben: nicht jeder ist dazu geboren ein nächster Mozart oder Bach zu werden. Doch darum geht es auch gar nicht. Es geht um ein freies musikalisches Ausdrücken, ein gemeinsames Erleben durch Musik, ein mit dem Instrument sein und sich im Klang erfahren.

 

Sehr viele Menschen haben die schmerzhafte Erfahrung gemacht, dass sie als Kind für ihren musikalischen Ausdruck verurteilt und schlecht bewertet wurden. Wie viele Menschen sind mir in meiner beruflichen Laufbahn als Musiktherapeutin begegnet, die sich nicht mehr singen trauten oder den fixen Glaubenssatz in sich trugen, dass sie nicht singen könnten, weil ihnen dies ein Elternteil, ein Lehrer oder sonst ein nahe stehender Erwachsener gesagt hat. Ja viele wurden sogar bestraft für falsches Singen, für kein Noten lesen können, etc.

Mein Anliegen ist es, Sie mit Ihrer ganz eigenen Musikalität in Kontakt zu bringen. Denn wir haben sie alle. Und es ist ein großer Verlust diesen Kontakt auf Lebenszeit zu vermeiden um alte Wunden nicht aufzureissen.

Ich biete einen einfühlsamen und behutsamen musikalischen Raum in dem Sie sich in Ihrem Tempo den Klängen wieder nähern dürfen um die Türe zu Ihrer eigenen Musikalität wieder zu öffnen.

Alte Verletzungen diesbezüglich dürfen vielleicht heilen in einem bewertungsfreien Raum in dem es nicht um Wettbewerb geht und um gut und schlecht.

Sie fühlen sich angesprochen?

Nach einem Erstgespräch mit einer Amnamnese begeben wir uns in diesen bewertungsfreien Raum in dem Sie eingeladen sind Stück für Stück wieder Vertrauen zu fassen in Ihre eigene Musikalität!