Lucia Czech

 

Geboren 1979 in Salzburg.

„Musik gibt dem Universum Seele. “

— Platón

 

 

Was mir in der Arbeit mit Menschen wichtig ist:

Die Förderung von authentischem, freien Wachsen

und die Entwicklung nach individuellen Maßstäben

und im jeweils eigenen Tempo.

Woran ich glaube:

An eine leise innere Stimme die immer weiß was richtig für mich ist und in mein Vertrauen nach ihr zu handeln.

Was mich ausmacht:

Der Mut meinen eigenen Wege zu gehen. Meine hohe sensitive Wahrnehmung und mein tiefes Mitgefühl für alle Wesen dieser Erde.

Mein musikalischer Weg:

Ich fühle mich verbunden mit der Musik seit ich mich zurück erinnern kann: zu Beginn natürlich alle möglichen Rasseln, danach Okarinas (kleine Tonflöten), die Panflöte meines Vaters, ein Mitbringsel einer Südamerikareise. Danach ging es weiter mit Klavier und mit Eintritt in die Schule mit dem ersten Unterricht. Blockflöte in der Spielmusik, später Querflöte im Einzelunterricht. Noten haben mich dabei immer begleitet. In der Musikhauptschule gab es noch Klavierunterricht und viel Singen im Chor. Cello im Einzelunterricht und Mitwirkung an diversen Chören und Orchestern. Schließlich kam die Matura und damit das vorläufige Ende meiner musikalischen Laufbahn. Eine meiner Instrumentallehrerinnen eröffnete mir, dass ich nicht für das Orchesterspiel geeignet wäre. Alternativen hat sie mir keine eröffnet. Mein Querflötenlehrer hat einmal versucht mir das Improvisieren beizubringen, ohne Erfolg. Ich hatte Angst davor. Es vergingen Jahre ohne wirklichen musikalischen Kontakt allerdings mit großer Sehnsucht nach dieser so wichtigen Quelle der Freude und Lebendigkeit für mich.

Dann entschied ich mich neben meiner beruflichen Situation als Restauratorin altorientalische Musiktherapie zu studieren. Die wunderbare Freundschaft zwischen der Musik und mir durfte wieder aufleben und mit ihr ein ganz neuer Zugang in dem das freie Spiel und die Improvisation endlich ihren Platz fanden. Jahre der Loslösung von altem und fremden und die Suche nach dem wirklich "eigenen" hatten begonnen. Freude und Sinn dienten als Wegweiser. Ich hatte die Musik wieder und mit der Musiktherapie eine berufliche  Option Menschen auf eine ganz besondere Weise - nämlich über und durch die Musik - begegnen und unterstützen zu dürfen.

 

 

AUSBILDUNGEN und TÄTIGKEITEN

 

MEINE MUSIKTHERAPEUTISCHEN ERFAHRUNGEN seit 1999

* Menschen mit mehrfachen (geistigen/körperlichen/emotionalen) Behinderungen (Lebenshilfe, Jugend am Werk)

* Alte und sehr alte Menschen mit Demenz

* Menschen am Ende ihres Lebens

* Menschen mit der Diagnose Leukämie

* Menschen mit psychiatrischen Diagnosen (Depression, Burnout, Schizophrenie, Angststörungen, ect.)

* Menschen mit neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Sprachverlust, Unfall, etc.)

* Menschen die ihre Entwicklung/Gesundheit unterstützen möchten.

MEINE MUSIKTHERAPEUTISCHE TÄTIGKEITEN

2020

* Freiberufliche Tätigkeit, Aufbau meiner Praxis sowie mobilen Tätigkeit als Musiktherapeutin in Jabing, Burgenland. Kooperation mit Ärzten und  Kliniken.

* Freiberufliche Tätigkeit mobile Musiktherapie in Österreich, Raum Attersee

2011 – 2019

* Selbständig tätig im Bereich der Einzelmusiktherapie (Prävention, Demenz, Palliativ und Sterbebegleitung sowie Onkologie) 2015-2019 in Leipzig und Umgebung.

Mit Klang reisen in Gruppen sowie in Einzelsetting seit 2017


2014 – 2016

* Musiktherapie mit Menschen mit Demenz innerhalb der Häuslichen Krankenpflege Silke Krüger GmbH, Gruppentherapie.


2013

* Musiktherapeutin im LKH Vöcklabruck/Österreich in der Psychiatrie geschlossen, akut, Tagesklinik, vorwiegend Gruppentherapie, vereinzelt auch Einzeltherapien


2012

* Musiktherapeutin im SeneCura Sozialzentrum Grafenwörth, Pflegeheim. Gruppen- sowie Einzeltherapien in der Demenzstation nach Naomi Feil

 

 

WEITERBILDUNGEN UND KONGRESSE

Regelmäßige Weiterbildung und Kongresse zum Thema Musik, Musiktherapie- und Musikmedizin sowie deren neueste Forschungen.

Laufend Supervision.


 

AUSBILDUNGEN

2019-2020 Sterbebegleitung mit Musik

 

2017 Mai -2018 Dezember

* Zertifizierte Ausbildung zum Self-Boundary Awareness Coach&Counseler am Centre For Applied Boundary Studies bei Dr. med. Klaus Blaser

2011

* Abschluss des Studiums und Eintragung in die Musiktherapeutenliste nach §36 Abs. 3 MuthG berechtigt zur eigenverantwortlichen Ausübung der Musiktherapie in Österreich.


2007 – 2011

* Studium der Musiktherapie an der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin und dem Institut für Ethno-Musik-Therapie unter der Leitung von Prof.(FH) Priv. Doz. Mag. Dr. Gerhard Tucek

1995 - 2010

Instrumente:

Blockflöte - Spielmusik

Querflöte Einzel und Ensemble

Klavier Einzel

Cello Einzel und Jugendorchester, Kirchenchor

Ökomenischer Singkreis

Oud Gruppe im Musiktherapiestudium

Harfe Gruppe im Musiktherapiestudium und danach in unterschiedlichen Seminaren und Einzel